ProjArc – Arbeitswelt

Projektarchiv -Arbeitswelt

2016:

Dem Stress sei Dank, mit dem Faszienball zur Bank

Diese Studie untersuchte die Frage, ob ein gemischtes Mobilisation- und Stabilisationstraining mit dem Schwerpunkt des Faszientrainings einen Einfluss auf das subjektive Stressempfinden von Bankangestellten hat.

Eine Intervention zum Stressempfinden bei Erzieherinnen von Kindertageseinrichtungen

Über 6 Wochen erhielten Erzieherinnen einer Kindertageseinrichtung eine Kombination aus Entspannungs-, Ausdauer- und Krafttraining. Es wurde untersucht, ob die Intervention ein Einfluss auf das subjektive Stressempfinden der Frauen hat.

Untersuchung der Auswirkung aktiver Entspannungstechniken auf das subjektive Stressempfinden bei Lehrkräften

Es wurde zwei Mal wöchentlich im Wechsel  Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung bei fünf Lehrkräften durchgeführt. Untersucht wurde, ob die Entspannungsverfahren einen Effekt auf das subjektive Stressempfinden haben.

 

2015:

Eine Sport Intervention zur Aktivierung von Körper und Geist bei Zahnärzten

Es wurde geprüft, inwiefern die Konzentration einer ausgewählten Gruppe von Zahnärzten und zahnmedizinischen Assistentinnen mit Hilfe einer aktiven Bewegungspause verändert werden kann.

Einfluss eines Core-Trainings auf die Lebensqualität bei Erzieherinnen

Es wurde getestet, ob Core-Training einen positiven Effekt auf das körperliche Wohlbefinden und folglich auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Erzieherinnen hat.

Fitte Erzieherinnen – Stressreduktion durch körperliche Aktivität

Es wurde getestet, ob Kräftigung der Rumpfmuskulatur und Entspannung einen positiven Einfluss auf die Bedürfnisbefriedigung und das psychische Wohlbefinden bei Erzieherinnen aufweist.

Stressreduktion bei ErzieherInnen durch Zumba oder Qi Gong? Die Mischung macht’s!

Ziel dieser Studie war es, durch eine abwechselnde körperliche und mentale Beanspruchung des Körpers anhand von Zumba, progressiver Muskelrelaxation, Qi Gong und autogenen Training eine Stressreduktion und eine Verbesserung der wahrgenommenen körperlichen Verfassung bei Erziehern hervorzurufen.

Einfluss von Faszientraining auf das körperliche Wohlbefinden bei Lehrern

In der Studie wurde die Auswirkung eines Faszientrainings auf das aktuelle körperliche Wohlbefinden bei Lehrerinnen und Lehrern untersucht.

Die Auswirkung von Freeletics und Ausdauersport auf die Selbstwirksamkeit und das subjektive Stressempfinden bei LehrerInnen

Die Studie untersuchte, ob durch Freeletics, Ausdauersport und Entspannungsübungen die Selbstwirksamkeit und die Stressbewältigungsressourcen erhöht, und die subjektive Stresswahrnehmung reduziert werden konnte.

 Verhaltensintervention zur Steigerung der Aufmerksamkeit im Schulalltag von Lehrern mit dem Ausblick auf eine adäquate Stressbewältigung

Es wurde untersucht, ob durch verschiedene Kraftzirkel und Konzentrationsübungen die Aufmerksamkeit und die Ressourcen zur Stressbewältigung gesteigert und das Stressempfinden reduziert werden kann.

Veränderung der drei Grundbedürfnisse und des psychischen Wohlbefindens im Sport bei Mitarbeitern der Mensa

Die Studie beschäftigte sich mit der Fragestellung, ob ein Autonomie unterstützendes Sportprogramm das psychische Wohlbefinden und die drei Grundbedürfnisse (Autonomie, Kompetenz, Beziehung) bei Mensaangestellten der DSHS Köln beeinflussen kann.

Fit im Pflegeberuf – eine Verhaltensintervention mit Kölner Pflegepersonal

Es wurde untersucht, ob Ausdauersport, Kräftigungs- sowie Entspannungsübungen einen positiven Einfluss auf die Selbstwirksamkeit und das Stressempfinden bei Altenpflegern haben.

„Crashrettung-Feuerwehr“ – Stress löschen, Wohlbefinden schützen

Die Studie untersuchte den Einfluss von Kraft- und Ausdauersport auf die subjektive Stresswahrnehmung, die Grundbedürfnisse und die Befindlichkeit bei Berufsfeuerwehrmännern.

Reduktion von Alltagsbelastungen am Arbeitsplatz durch Bewegung

Ziel der Studie war es, durch Stressmanagement, Entspannungstechniken, Pausengestaltung und Fitness in der Freizeit die subjektive Stresswahrnehmung im Büro und Alltag zu reduzieren.

Stressmanagement im Unternehmen durch Ent- und Anspannungsübungen

Es wurde untersucht, ob durch den Einsatz von Entspannungsübungen und körperlicher Aktivität das Erregungsniveau und die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern eines Unternehmens beeinflusst werden kann.

 

2014:

Untersuchung des Stressempfindens bei Büroangestellten anhand einer 7 – wöchigen Intervention

Es wurde getestet, ob durch angeleitete sportliche Aktivitäten das psychische Wohlbefinden und das subjektive Stressempfinden bei bürotätigen Frauen verbessert werden kann.

Intervention zur Gruppenkohäsion – Wirkung von Sport- und Teambuildingsmaßnahmen bei Bürofachkräften

In der Studie wurde überprüft, in wie weit sich gemeinsamer Sport in Kombination mit Teambuilding-Maßnahmen auf die Gruppenkohäsion auswirkt und ob es Einfluss auf die Häufigkeit des Sporttreibens und damit einhergehend auf die Gesundheit hat.

Die Auswirkungen einer Kompetenz- und Erfolgsvermittelnden Intervention auf die körperliche Aktivität und die Motivation bei Büroangestellten

Ziel der Intervention war, die Motivation zur körperlichen Aktivität durch das Erfahren von Erfolgen und Kompetenz zu steigern.

Motivationssteigerung von Büroangestellten zum Sport

Es wurde getestet, ob eine Autonomieorientierte Sportintervention die Selbstwirksamkeit und die Motivation zum Sport bei Büroangestellten mit sitzender Tätigkeit steigern kann.

Wohlbefinden im Büro

Ziel war es, den Einfluss von konditionellem Training mit Schwerpunkt auf Erfolgserfahrungen auf die Selbstwirksamkeit und das Wohlbefinden im Alltag von Büroangestellten zu testen.

Auswirkungen einer 7-wöchigen Trainingsintervention auf das körperliche Wohlbefinden von Büroangestellten

Es wurde untersucht, ob eine sportliche Intervention mit Ausdauer-, Kraft- und Entspannungseinheiten einen positiven Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden von Büroangestellten hat.

Auswirkung einer gesteigerten Selbstwirksamkeitserwartung auf die wahrgenommene körperliche Verfassung bei Betreuerinnen

In der Studie wurde der Einfluss von Rückentraining und Walking auf die Selbstwirksamkeitserwartung und die wahrgenommene körperliche Verfassung von Betreuerinnen untersucht.

Stressreduktion als primäres Ziel einer entspannungsbasierten Intervention im Bereich der Erziehertätigkeit

Ziel war es herauszufinden, ob sich durch eine Sportintervention mit Entspannungsübungen die subjektive Stresswahrnehmung von Erziehern reduziert werden kann.

Verhaltensintervention zum Thema Rückenschule mit Stärkung der Muskulatur bei Erziehern

Ziel der Intervention war es, mithilfe von Übungen zur Stärkung und Mobilisation der Rückenmuskulatur die Beschwerden bei Erziehern zu reduzieren und die wahrgenommene körperliche Verfassung zu stärken.

Fit for Work mit Krankenschwestern

Ziel war es herauszufinden, ob durch ein Kraftausdauertraining das Selbstbild gestärkt und das subjektive Stressempfinden von Krankenschwestern reduziert werden kann.

 Betriebliche Gesundheitsförderung, Innovation durch Bewegung am Arbeitsplatz

Ziel war es zu testen, ob eine gesundheitsbezogene Sportintervention die wahrgenommene Verhaltenskontrolle und die Intention, sich körperlich mehr am Arbeitsplatz zu betätigen, positiv beeinflussen kann.

 Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz und ihre Auswirkungen auf die Gruppenkohäsion

Es wurde untersucht, ob durch ein angeleitetes Trainingsprogramm die soziale Unterstützung und die Gruppenkohäsion bei Mitarbeitern einer Werbeagentur erhöht werden kann.

Der Einfluss einer erhöhten Selbstwirksamkeitserwartung auf die wahrgenommene körperliche Verfassung im Betriebssport

Es wurde untersucht, ob durch Faszientraining die Selbstwirksamkeitserwartung und die wahrgenommene körperliche Verfassung bei Mitarbeitern der Deutschen Sporthochschule Köln erhöht werden kann.

Intervention zum Stressabbau und zum Aufbau von Ressourcen bei Verkäuferinnen mit stehender Tätigkeit

In dieser Studie wurde der Einfluss von sportlichem Training auf das subjektive Stressempfinden und die Achtsamkeit bei Verkäuferinnen getestet.

Schneller – höher – weiter.“ – Stressreduktion in der betrieblichen Gesundheitsförderung

Ziel dieser Studie war es herauszufinden, ob ein moderates Ausdauer- und Entspannungstraining positive Effekte auf das Stressempfinden von Arbeitnehmern einer Dienstleistungsgesellschaft hat.

Der Einfluss eines Fitnesstrainings auf die subjektiv erlebte Belastung bei Berufstätigen

Es wurde untersucht, ob sich durch gezieltes Fitnesstraining eine Verbesserung der subjektiv erlebten Stressbelastung bei Mitarbeitern des Krankentransports Köln, erreichen lässt.

Motivationssteigerung durch Förderung der Autonomie und Selbstwirksamkeit bei weiblichen Beschäftigten

Es wurde untersucht, ob eine Autonomie und Selbstwirksamkeit ausgerichtete Sportintervention zur Verbesserung der intrinsischen Motivation und zu einer Verbesserung der Motivation mit einer starken Intention, sportliche Aktivitäten beizubehalten, führt.

 

2013:

„Fit at Work“

Das Ziel der Intervention war es, anhand einer betrieblichen Gesundheitsförderung mit angeleiteten Bewegungspausen Büroangestellte langfristig zu motivieren, selbstständige Bewegungspausen am Arbeitsplatz durchzuführen.

Bedürfnisbefriedigung von Reinigungskräften – Autonomie, Kompetenz, Beziehung

Es wurde untersucht, ob durch sportliche Aktivität die Bedürfnisbefriedigung von Reinigungskräften verbessert werden konnte.

„Draußen aktiv – NATÜRlich gesund“

Ziel der Studie war es, über die Steigerung von Autonomie und Kompetenz zur selbstständigen Trainingsgestaltung eine Verbesserung der Lebensqualität von Mitarbeitern eines technisch orientierten Unternehmens zu erreichen.

112 – Stressfrei

Die Studie untersuchte den Einfluss von Entspannungsübungen auf das subjektive Stressempfinden bei Rettungsassistenten.

Betriebliche Gesundheitsförderung durch Kohäsionssteigerung

Ziel der Studie war herauszufinden, ob durch ein gruppenorientiertes Ausdauertraining die Ausdauerleistungsfähigkeit, die Gruppenkohäsion und somit die Motivation zum Sporttreiben im Rahmen einer betrieblichen Gesundheitsförderung gesteigert werden kann.

Die Auswirkung einer Sportintervention auf die Selbstwirksamkeit bei Polizisten

Ziel der Intervention war es, die Effekte eines Kraft-Ausdauer-Trainings auf die allgemeine Selbstwirksamkeit bei Polizisten zu untersuchen.

Wake Up, Baker- Ein Gesundheitssportprogramm mit Menschen, die ungewöhnliche Arbeitszeiten und einen veränderten Tageszyklus haben

Es wurde untersucht, ob ein moderates Ausdauertraining mit Walk- und Laufintervallen das Stressempfinden bei Bäckern positiv beeinflussen kann.

 

2012:

Einfluss eines Lauftrainings auf die Kontrollüberzeugung bei Angestellten

Ziel der Studie war herauszufinden, ob ein extensives Lauftraining einen Einfluss auf die Kontrollüberzeugungen zu Krankheit und Gesundheit bei Mitarbeitern eines Elektrounternehmens aufweist.

Sportsunity – bei Unitymedia

In der Studie wurde der positive Einfluss von moderatem Ausdauertraining und Stabilisations- bzw. Kräftigungstraining auf das psychische und physische Wohlbefinden bei Mitarbeitern von Unitymedia untersucht.

Schwitzen, statt Sitzen im Büro!

Es wurde untersucht, inwiefern ein aerobes Ausdauertraining, ein Krafttraining und Entspannungsübungen einen positiven Einfluss auf das Stressempfinden und das physische und psychische Wohlbefinden bei Angestellten mit sitzender Bürotätigkeit haben.

Personal Training bei Piloten und Flugbegleitern zur allgemeinen gesundheitlichen Förderung

Ziel der Intervention war, wie sich ein in den Alltag eingebundenes Sportprogramm auf das körperliche Wohlbefinden und auf das Stressniveau bei Piloten und Flugbegleitern auswirkt.

„Bewegte Ärzte“ – Sport zur Reduktion von Stress

Es wurde überprüft, ob ein gezieltes Bewegungsprogramm mit Ausdauer- und Krafteinheiten den wahrgenommenen alltäglichen Stress bei Ärzten verringern kann.

Vom Bürohocker zum Aktiven

In der Studie wurde die Forschungsfrage überprüft, ob durch Personal Training mit Ausdauer- und Krafteinheiten die Motivation zum Sporttreiben und mittel- bis langfristig dabei zu bleiben bei Bürotätigen gestärkt werden kann.

Aktiv gegen Stress bei Erzieherinnen

Ziel der Intervention war es, durch moderates Ausdauer-, Kraftausdauertraining und Yoga eine Verminderung des Stressempfindens und eine Verbesserung des Wohlbefindens im Alltag von Erzieherinnen zu erreichen.

 RückRat- Betriebliche Rückenprävention mit Büroangestellten

Die Studie untersuchte den Einfluss durch Vibrations- und Therabandtraining auf die isometrische Kraftfähigkeit der Rückenmuskulatur und die Selbstkonkordanz bei Büroangestellten.

 Gesund Pflegen – Eine Maßnahme zur Stärkung des Wohlbefindens bei Pflegepersonal

Ziel der Studie war es, durch gezieltes Training von Ausdauer, Kraft und Koordination das Wohlbefinden von Pflegepersonal zu steigern.