ProjArc – Sportler

Projektarchiv – Sportler

2016:

Auswirkung einer Intervention am physischen Selbstkonzept auf die Selbstwirksamkeit Jugendlicher in der pubertären Phase am Beispiel einer männlichen U-15 Fußballmannschaft

10 Spieler einer männlichen U-15 Fußballmannschaft erhielten ein siebenwöchiges Kraft- und Koordinationstraining. Es wurde geprüft, ob das Training einen Einfluss auf das physische Selbstkonzept in den Bereichen Kraft und Koordination hat, und ob eine Auswirkung des Trainings auf die Selbstwirksamkeit der Spieler festzustellen ist.

Der Einfluss von fußballspezifischer Ausdauer auf die Konzentrationsfähigkeit.

In dieser Studie wurde geprüft, ob ein siebenwöchiges Training von fußballspezifischer Ausdauer einen Einfluss auf die Konzentrationsfähigkeit der Fußballer nehmen kann.

 

2015:

Physische Leistungssteigerung und Stärkung der Selbstwirksamkeit durch Kraftdreikampftraining bei Kraftsportlern

Ziel der Studie war zu überprüfen, ob ein angeleitetes Kraftdreikampftraining im Gegensatz zu einem selbständigen Hypertrophie Training bei Kraftsportlern einen positiven Einfluss auf die Maximalkraft und die Selbstwirksamkeit aufweist.

„Wer gewinnt hier? WIR!“ – Als Team zum Erfolg

Diese Studie befasste sich mit der Frage, in wie weit die Mannschaftskohäsion eines weiblichen U17 Basketballteams durch sportliche Aktivitäten abseits der Hauptsportart (Geocaching, Klettern, Inline-Skating, kleine Spiele) beeinflusst werden kann.

Früh erkannt, früh geheilt – Rückenprävention bei Lacrosse-Spielern

Ziel der Studie war zu überprüfen, ob Kraftausdauertraining mit dem Schwerpunkt Rückenprävention die Motivation zum Gesundheitssport bei Lacrosse-Spielern zu verbessern und diese langfristig an präventive Bewegungsprogramme zu binden.

 

2014:

Running Athletics

Die Studie untersuchte den Einfluss von Ausdauertraining, ganzkörperlicher Stärkung, die Funktionalität und den Aufbau von alltagsspezifischen Kraftqualitäten auf die Selbstwirksamkeit.

Der Einfluss von Koordinationstraining auf die Konzentrationsfähigkeit bei jungen Turnerinnen

In der Studie wurde untersucht, ob ein gezieltes Koordinationstraining bei jungen Turnerinnen die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit im Gegensatz zu einer Kontrollgruppe verbessert.

Choking under Pressure – Zusammenhang zwischen Stress und Leistung bei Kindern einer Handballmannschaft

Es wurde getestet, ob eine Trainingsintervention mit künstlich erzeugtem Druck einen positiven Einfluss auf die Leistung der Kinder und deren psychisches Wohlbefinden hat.

Positive Beeinflussung des Körperselbstbildes bei jugendlichen Volleyballerinnen

Ziel der Studie war herauszufinden, ob durch vermehrte sportliche Aktivität das Körperselbstbild bei jugendlichen Volleyballspielerinnen verbessert werden kann.

Einfluss von funktionellem Training auf die wahrgenommene sportliche Kompetenz und die intrinsische Motivation älterer Personen einer Hobby-Volleyballmannschaft

Ziel dieser Studie war es, durch funktionelles Training die wahrgenommene sportliche Kompetenz und die intrinsische Motivation in Bezug auf die sportliche Leistung bei älteren Personen einer Hobby-Volleyballmannschaft zu steigern.

 

2013:

Strong mind, Strong body- Influence of psychological coping skills on injury anxiety and prevalence of injuries in high-performance sports

In der Studie wurde die Fragestellung überprüft, ob durch Mentales Training und der Stärkung von psychologischen Bewältigungsstrategien die Verletzungsangst und die Verletzungshäufigkeit eines Athleten reduziert werden kann.

 

2012:

Lass mal zurechtRÜCKEN! Ganzheitlicher Ansatz zur Integration eines Rumpfkrafttrainings bei einem Läufer in den Alltag

Ziel dieser Studie war es, durch ein angeleitetes Krafttraining die Selbstwirksamkeit und de wahrgenommene körperliche Verfassung eines Läufers zu stärken.

 Effekte eines zusätzlichen kompensatorischen Trainings auf die sportbezogene Selbstwirksamkeit und die Veränderung der Motive zum Sport bei einem Tennisspieler

Ziel der Intervention war es, durch zusätzliche Trainingseinheiten in der Woche einen Ausgleich zum einseitigen Tennissport und somit die Selbstwirksamkeit und die Veränderung der Motive zum Sporttreiben positiv zu beeinflussen.